Zweiter Advent

Zweiter Advent

Der zweite Advent – zur Ruhe kommen und den Tag genießen. Mit all seiner Pracht brach auch bei uns der Winter herrein. Bis zum Nachmittag schneite es und alles um uns herum wurde zu einer weißen Winter-Schnee-Landschaft. Leider hielt dieses nicht an und bereits am frühen Abend fing es wieder an zu tauen.

Zeit für mich die Gedanken schweifen zu lassen. Wie geht es mir, wie geht es uns? Im Grunde genommen können wir uns sehr freuen: Wir haben ein Dach über dem Kopf, Arbeit, genug zu essen. Auch gesundheitlich geht es (zumindest im Verhältnis gesehen) sehr gut.

Die Realtität holt uns alle ein:

Anderen Menschen geht esviel schlechter als uns. Bei diesen Menschen sind meine Gedanken. Die Temperaturen sinken immer weiter und ich denke an die Menschen, die die Nacht im Freien verbringen müssen, da sie kein Dach über dem kopf haben. Ich stelle mir die Frage, ob dieses in der heutigen Zeit sein muss.

Tag für Tag kommen zu uns tausende Asylsuchende. Sie kommen in entsprechenden Einrichtungen unter. Warum gibt es parallel so viele Obdachlose bei uns?

Am zweiten Advent ist noch etwas Zeit bis zum Weihnachtsfest. Auch dieses Jahr meide ich die Weihnachtsmärkte. Ich komme noch nicht in Weihnachtsstimmung. Ich weiß: Den typischen Duft der gerösteten Maronen, des dampfenden Glühweins und der leckeren Schmalzkuchen gibt es nur auf dem Weihnachtsmarkt.

Viel lieber verweile ich „auf unserer kleinen Insel“, unserem Reich abseits von Trubel und Menschen. Ich genieße die Stille um mich herum. Im Hintergrund läuft leise Musik zur Entspannung. So kann ich anfangen ein wenig zu träumen.

Ich möchte nicht im Jetzt sein, ich möchte mich treiben lassen von der Kraft der Phantasie. Sie beflügelt mich. Meine Gedanken kehren zurück in meine Kindheit. Die Zeit, in der wir alle ausgelassen im Schnee getobt haben, Schneemänner bauten und Schlitten fuhren. Es scheint so, als wären weiße Weihnachten zu einem Fremdwort geworden.

 


Was Dich auch interessieren könnte:

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.