Vom Pflegehund zum Prinz

Vom Pflegehund zum Prinz

Vom Pflegehund zum Prinz

Arri – Ich bin Daheim, ich bleibe, ich bin jetzt!

Im Januar bin ich nach Deutschland gekommen, um ein neues Heim zu finden. Und nun bin ich. Ich bleibe. Ich bleibe bei meinen Pflegeeltern….

Es gab Anfragen von Interessenten, doch immer hat etwas nicht „gestimmt“. Unabhängig davon taut er auf und findet das Vertrauen zu uns.

Nun haben wir uns dazu entschlossen den Burschen nicht nur gute Pflegeeltern zu sein, sondern haben ihn in die Familie integriert. Er bleibt bei uns. Irgendwie bekomme ich das Gefühl nicht los, dass meine Frau eine absolute Pflegestellenversagerin ist und bleibt.

Anfangs hatten Arri und ich kein besonders gutes Verhältnis. Wenn ich nach Hause komme, wurde ich kläffend begrüßt. Freude sieht irgendwie anders aus. Es hat eine ganze Zeit gedauert, bis mich der Hund als Familienmitglied akzeptiert hat. Diese Kleinigkeit gehört mittlerweile der Vergangenheit an.

Zumindest hat sich unser Familienzuwachs sehr gut eingelebt und genieß sichtlich die Ruhe.

Was sagte meine Frau: Ein anständiges Rudel besteht aus … nach oben ist noch etwas Luft. Nun, wo die bisherigen Hunde satt geworden sind, wird es wohl auch unserem Prinzen an nichts mangeln.

Vielleicht sollten die Hunde einen eigenen Blog bekommen. Ich kann mir gut vorstellen, dass es in diesem Blog nicht langweilig werden wird.

Was Dich auch interessieren könnte:

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.