sehnsucht

Sehnsucht

Sehnsucht Vor vielen Jahren las ich bereits die Zeilen, die Du auf dem Bild siehst. Sie prägten sich bei mir ein. Ich stellte schon sehr früh fest, wie schmerzlich das Gefühl nach der wahren Liebe sein kann. Es ist die Suche nach dem Menschen, mit dem man gemeinsam alt werden möchte. Beim Aufräumen im Keller fand ich einen Zettel mit dem obigen Gedicht von Norbert Esser wieder. Aus meiner Sicht sind es wunderschöne Zeilen, die das Innere des Menschen und den innigsten Wunsch wiederspiegelt. Jeder von uns hat die Sehnsucht nach Liebe und Geborgenheit in sich. Oft ist es schwer

Meine Liebe

All das und viel mehr ist meine Liebe Meine Augen sehen Dein Gesicht Die Hände spüren Deine Haut Unsere Lippen berühren sich sanft und immer wieder Meine Nase riecht Deinen Duft Ohren hören Deine Stimme Der Körper liebt Deine Wärme Und mein Herz sieht Deine Unschuld, Dein kindhaftes Glück. Das alles und all das Ungesagte meine ich, wenn ich Dir sage: Ich liebe Dich. Kann man diese unsere Liebe in Worte fassen? Kann man die Liebe sehen und nicht nur spüren? Wie tief und bedingungslos ist die Liebe? Unsere Liebe? In Gedanken bin ich bei Dir. Du bist die Frau,

die liebe

Die Liebe

Die Liebe Ja, du bist mein! (Ein Gedicht zum Thema „Die Liebe“) Ich will’s dem blauen Himmel sagen, Und will’s der dunklen Nacht vertrau’n, Ich will’s als frohe Botschaft tragen Auf Bergeshöh’n, durch Heid und Au’n. Die ganze Welt soll Zeuge sein: Ja, du bist mein! Und ewig mein! In meinem Herzen sollst du leben, Sollst haben, was sein Liebstes ist, Du sollst, von Lieb und Lust umgeben, Ganz fühlen, dass du glücklich bist! Schließ‘ mich in deine Arme ein! Ja, du bist mein! Und ewig mein! Hoffmann von Fallersleben 1798-1874 Wahre Worte Es gibt so viele Texte, Gedichte oder