Keller sanieren

Keller sanieren

Keller sanieren – die Foertsetzung Nach Ende meiner Zwangspause kann es nun weitergehen: Wie Ihr Euch erinnern könnt, musste ich im Flurbereich des Kellers pausieren. Auch der Zwischenraum zum Lagern verschiedener Sachen war noch nicht fertig gestellt. Voller Tatendrang geht es nun vorwärts und man kann recht schnell Ergebnisse sehen: Nach dem Streichen folgte die Verlegung von einfachen Teppichfliesen aus Filz. Ich habe mich dazu entschlossen, diese einfache Teppichvariante zu verwenden, um bei möglichen Schäden kurzerhand ein schnelles Austauschen der Fliesen zu gewährleisten. Um eine farbliche Abstimmung zu gewährleisten habe ich einen Karton der Fliesen zusätzlich gekauft. Keller sanieren – Das neue Nähzimmer Dieser Bereich wird umgestaltet zum Hobbyraum meiner Frau. Sie hat sich ihr eigenes Nähzimmer gewünscht. Dieses bedeutet für mich: Es muss geräumig sein, praktisch und flexibel. Für den hinteren Bereich entsteht ein Tisch, um Stoffe zuzuschneiden und zu bearbeiten, bevor diese zur Nähmaschine gelangen. Gegenüber der Nähbereich.

Kellerkinnd

Kellerkind am Wochenende

Kellerkind am Wochenende Endlich ist es wieder soweit: Ich kann mich wieder halbwegs ohne Schmerzen bewegen und agieren. Heute beginnt mein erster Arbeitstag nach der Rippenprellung in Oberhausen. Ich bin gespannt, wie ich den Tag „hin“ bekomme. Zumindest kann ich nun sowohl auf der Arbeit, als auch zu Hause wieder weiter agieren. Ich freue mich schon darauf. Ja, Ihr habt es richtig gelesen: Ich freue mich wieder richtig arbeiten zu können. Man kann es sich nur schwer vorstellen, aber wenn man über Wochen nichts richtig tun kann, ist es eine Wohltat, wieder im normalen Alltag eintauchen zu können. Alt bewährt ist immer gut. Das trifft vor allen Dingen zu, wenn es darum geht noch einen gemütlichen Kaffee zu trinken, bevor ich losfahre. Ein Dank an die Gleitzeit. Kellerkind zum Wochenende – Gedankengänge Zum Wochenende geht es weiter im Keller. Dort ist ja noch einiges liegen geblieben, wie man auf den