Raserei auf den Straßen

Raserei auf den Straßen

Raserei auf den Straßen

Kennst Du das auch: Autobahn… auf dem Weg zu Deinen Freunden. Und dann passiert es: Du wirst von einem Auto überholt. Sicherlich passiert dieses öfter. Dieses Mal war das andere Auto so schnell, dass Du Dich regelrecht erschrocken hast.

Im Rückspiegel hast Du es nur für den Bruchteil einer Sekunde wahrgenommen.

Während meiner Fahrt schaue ich auch den Tacho: 130 km / h … Reisegeschwindigkeit. Ich komme am Ziel an und bin ausgeruht, voller Tatendrang. In meinen Gedanken kreisen die Worte: Wie schnell wohl der Andere war? 200… 300 km /h? Ich weiß es nicht. Sehr schnell. Zu schnell.

Gehörst Du zu den Menschen, die die Geschwindigkeit lieben? Zu den Menschen, denen es nicht schnell genug gehen kann? Mein Tip für Dich: Schaue Dir das nachfolgende Video an.

Ich selber fahre täglich bis zu zweihundert Kilometer auf der Autobahn. Ich habe es ausgetestet, was es mir bringt, schnell oder nicht so schnell zu fahren. Auf einer Strecke von hundert Kilometern spare ich fünf Minuten an Zeit. Das ist doch beachtlich oder? Wenn ich dann aber sehe, dass ich gestreßt am ziel ankomme, einen Liter mehr Benzin verbraucht und oft aufgeregt habe, frage ich mich, was es bringt zu rasen.

Fahre ich gemütlich in Reisegeschwindigkeit komme ich ausgeruhter am Ziel an. Es ist ein streßfreies fahren. Wenn ich am ziel angelangt bin, kann ich voller Tatendrang anfangen zu arbeiten.

Raserei auf den Straßen – Das passende Video zum Thema

Was Dich auch interessieren könnte:

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.