Praktiker

Ich kann mich noch an die gute alte Zeit erinnern… Damals, als es den Praktiker Baumarkt noch nicht gab. Damals hieß er noch REAL-Baumarkt. Anfang der Achtziger Jahre hatte ich dort meine berufliche Laufbahn nach der Ausbildung begonnen. Lange ist es her. Mit der damaligen Umstellung und Aussonderung von Metro, bekam mein Chef die Kündigung von mir in die Hand. Geschrieben auf einer Schreibmaschine in der Warenannahme.
Bis heute habe ich diesen Schritt nicht bereut!
Zwischenzeitlich beobachtete ich immer wieder die Geschehnisse des Unternehmens. Insbesondere natürlich der Versuch als Discounter zu trumpfen. Mein Gedanke: „Kläglich gescheitert!“ Dieser Gedanke war aber nicht erst jetzt in mir, sondern schon ein paar Jahre.
In den Zeitungen ist zu lesen, dass die eigene Tochterfirma MAX BAHR und das Auslandsgeschäft von der Insolvenz nicht betroffen sei. Um ehrlich zu sein: Daran glaube ich nicht. Vielmehr hegt sich nun in mir der Gedanke, dass auch diese Tochterfirma nicht mehr überleben wird.
Es ist so, als wenn das Schiff mit einem Loch im Rumpf auf Volllast „arbeiten“ soll. Dieses kann und wird nicht passieren. Schade um das früher einmal interessante Boot namens REAL Baumarkt.
Ich hoffe für die Beschäftigten, dass ich mich in meinen Gedankengängen täusche. Allerdings möchte ich dieses bezweifeln.


Was Dich auch interessieren könnte:

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.