Pelz tragen

Pelz tragen

Vor ein paar Tagen habe ich eine Aktion im Internet gesehen. Es wurde „still“ gegen das Tragen von echten Pelzen demonstriert. Jeder Teilnehmer demonstrierte auf seine Weise (insbesondere mit entsprechenden Fotos). Pelz tragen ist ein Tabu-Thema.

Während ich mich mit meiner Frau über diese Aktion unterhielt, wollte Luna (eine unserer Hunde) spielen und toben. Dabei sind zwei Schnappschüsse entstanden, die zum Thema „So trage ich Pelz“ passen:

luna daheimpelz tragen
Tatsächlich können wir nun von uns sagen: Wir tragen Pelz!
Kein Tag ohne Pelz. Zumindest gibt es keinen Tag ohne unsere vierbeinigen treuen Pelze. Wir werden immer wieder von uns sagen können: Pelz tragen – ja klar, aber nur die lebenden Pelze um uns herum. Wenn sie spielen und toben, wenn die ihre Liebkosungen und Streicheleinheiten haben möchten.

Es gibt doch nicht schöneres, als die Vierbeiner um einen herum. Aber: Wir sind uns einig und sagen: „Wir tragen kein Pelz als Kleidung!“ Wir können und wollen niemandem vorschreiben, was er oder sie am Leib zu tragen hat. Das steht uns nicht zu. Niemand sollte dem Gegenüber etwas vorschreiben können, was ihm nicht zusagt.

Jeder Einzelne von uns muss seine eigenen entscheidungen treffen. Wir haben diese Entscheidung alleine und für uns getroffen. Dieses geschah ohne das Zutun einer dritten Person. Wichtig ist, dass wir dazu stehen. Ebenso ist es uns wichtig, still gegen das Tragen von echten Pelzen auf unsere Art zu protestieren.

Warum das Ganze

In de rheutigen Zeit muss niemand eine Jacke, einen Mantel oder eine Weste aus echtem Pelz tragen. Die Tiere werden einzig und alleine aus dem Grund der Fellverarbeitung in Massentierhaltung „herangezüchtet!“. Das muss nicht sein und ist nicht notwendig.

Kein Lebewesen möchte und soll herangezüchtet werden, schon gar nicht aus dem Grunde der optischen Bereicherung des Menschen. Nicht ohne Grund arbeiten wir im Tierschutz. Das, was wir tun, ist nur ein kleiner Schritt in die richtige Richtung.

Es gibt noch viel zu tun.


Was Dich auch interessieren könnte:

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.