Max Bahr

Max Bahr

Max Bahr

Wie lange ist es her gewesen, dass ich meine Gedanken zum Praktiker Baumarkt geschrieben habe? In Mails wurden meine Gedanken belächelt mit dem Kommentar: “ Alles Blödsinn, was Du von Dir gibst!“ Ich habe zurück gelächelt und mir gedacht: Es wird nicht lange dauern, bis etwas passiert.

Nun sind genau diese Gedanken Realität geworden: Insolvenzantrag der Baumarktkette MAX BAHR. Ihr seid überrascht? Warum? Es war abzusehen, was nun passiert ist.

Max Bahr

Max Bahr – und nun?

Dieses ist ein natürlicher Schritt gewesen. Wäre ich Investor dieser Baumarktkette gewesen, hätte ich mich ebenfalls zurückgezogen. Im Sog der Praktiker Pleite musste es unweigerlich dazu kommen.

Eine logische Erklärung ist die Verschachtelung der beiden Ketten. Wäre die Kreditversicherung nicht abgesprungen, hätte unweigerlich der Insolvenzverwalter von Praktiker die Läden „eingenommen“.

In Europa gab und gibt es ein Überangebot von Baumärkten (in Relation zur EU). Das, was passiert, ist lediglich eine Bereinigung des Marktes. Resultat: Finanzschwache Ketten bleiben auf der Strecke.

Nicht ohne Grund hat seinerzeit die AVA  den Baumarktbereich Marktkauf an Toom (REWE Gruppe) veräußert.

Die Bereinigung des Marktes wird weitergehen. Letztendlich wird es wieder größere Kuchenstücke für die geben, die überleben. Doch im Kampf um Preis / Kunden ist auch in den ganz großen Ketten ein Röcheln und Husten zu vernehmen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.