Halloween


















Mein eigenen Gedanken zum Thema:
Halloween ("All Hallows' Eve": "Aller Heiligen Abend") steht vor der Tür.
Wie war es früher? Wie ist es heute?

Gruselig verkleidete Gruppen ziehen von Haus zu Haus und fordern an der Tür Süßes. 
Wird das verweigert, gibt es "Saures". 

Auf entsprechenden Partys wird in Verkleidung gefeiert.
Es gibt Kürbissuppe oder -kuchen.
Vor den Türen stehen ausgehöhlte, beleuchtete Kürbisse.

Zwischen Osterhase und Weihnachtsmann hat sich der Kürbis auch in Europa und in
Deutschland etabliert. Selbst der Einzelhandel gibt bekannt, dass diese Artikel
in zweistelligen Wachstumsbereich liegen. 

Ist es der Bereich der Unterhaltung, oder lädt Halloween zur Begegnung mit dem Okkulten 
ein? 

An dieser Stelle könnte ich viel zur eigentlichen thematik schreiben. Doch das wäre 
übertrieben, da man im Internet bereits leicht zum thema recherchieren kann:

Ein Beispiel wäre das Nachschlagewerk "Wiki". 

Jeder hat eine eigene Einstellung zum diesem Thema.
Der Ursprung soll bei den Kelten zu finden sein.
Die Kelten glaubten an ein Leben nach dem Tod und sie glaubten, 
dass an diesem Tag die Welt der Toten mit der Welt der Lebenden verschmelzt. 
Doch wie ist es in Deutschland in der Gegenwart? Hält man an den alten Bräuchen fest, 
am Ursprung?
Oder ist es Kommerz?

Bereits vor Jahren war ich dem ausgehöhlten, mit einer Kerze leuchtenden Kürbis verfallen.
Freunde wurden eingeladen. Auf dem Tisch gab es entsprechende Dekorationen.
Später bin ich davon abgekommen. Aus meiner Sicht heraus wurde der alte Glaube immer 
weniger gesehen. 

Der Kommerz rückte in den Vordergrund und ich besonn mich auf das Wesentliche in meinem 
Innern. Ich beschäftige mich mehr mit dem eigenen Glauben. Ich denke darüber nach, woran
und an was ich glaube. 

Vielmehr stelle ich mir die Frage: Was ich jetzt und hier wichtig für mich? Was zählt 
wirklich.

Was ist für Dich wichtig? Wie denkst Du über dieses Thema? 

 

Share
Tagged , , . Bookmark the permalink.

Comments are closed.