Für meine Mom – Todestag 2017

Für meine Mom - Todestag

Für meine Mom – Todestag 2017

Die Zeit vergeht im Flug und bleibt nicht stehen. Ich habe alles, habe meine Familie meine Freunde und auch alles sonst zum Leben. Der Job bereitet Freude, was will ich mehr?

Und doch sitze ich hier und weine, denn das, was fehlt, bist Du. Vor mir ist eine kleine Welt zerbrochen, als Du von uns gegangen bist. Traurig bin ich, weil ich heute vieles anders gemacht hätte.

Was am meisten schmerzt ist die Erkenntnis, dass wir viel zu wenig Zeit miteinander verbracht haben. So vieles ist noch in mir, was ich Dir erzählen möchte. Viel zu viele Momente, die an mir vorüber ziehen, von denen ich Dir gern berichten würde.

Es schmerzt zu wissen, dass Du weit weg gegangen bist. Wir haben keeine Möglichkeit, Dich zurück zu holen. Ich sehe, wie Du die Zeit genießt auf Deiner kleinen eigenen Insel. Es war immer Deine kleine Welt, die Du so sehr genossen hast.

Für meine Mom – Todestag 2017

So viel hatten wir noch vor, vor Deinem Tod, wollten Dir den Lebensabend neu bereichern. Voller Glück solltest Du eine neue Zeit beginnen. Es wurde uns verwehrt. Nun sitze ich hier still mit meiner Trauer, denke an die schöne Zeit zurück. Denke auch an Dad und all die Glücksmomente.

Ich erinnere mich daran, wie Du freudig neue Hobbys fandest. Du lerntest Sprachen, gingst auf Reisen. Viel zu berichten hattest Du nach diesen Touren. Nun denke ich, Du hättest mit dem letzten abschnnitt Deines Lebens viel früher beginnen sollen.

Immer wieder stelle ich mir die Frage nach dem warum. Warum musstest Du so schnell gehen? Waum konntest Du nicht die Zeit ein wenig mehr genießen?

Fragen, auf die keine antwort kommen kann. Bin alleine mit der Traurigkeit. Was mir bleibt ist die Erinnerung, auf die ich mit einem Lächeln sehe. In meinen Herzen wirst Du lange weiterleben!

Was Dich auch interessieren könnte:

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.