Frohe Ostern

Frohe Ostern

Frohe Ostern

Ich schaue mich etwas bewußter um. Die Nachbarn haben im Vorgarten Ostereier liebevoll aufgehangen. Beim Besuch von Freunden habe ich österliche Dekoration überall in der Wohnung verteilt erspäht. Ich frage mich, ob ich diesen Bräuchen gerecht werden soll und auch etwas Dekoration im Garten und / oder Haus verteilen soll.

Natürlich gibt es auch diejenigen unter Euch, die die Feiertage nutzen, um auf Reisen zu gehen. Reisen ist etwas wundervolles. Mit einer Reise kann man so schön dem Alltag entfliehen.

Ich sitze mit meinem Kaffee vor dem Computer. Draußen zwitschern die Vögel um die Wette. Die Sonne kommt leicht innerhalb der Wolkendecke hindurch, um mich zu begrüßen.

Den heutigen Samstag möchte ich noch ein wenig im Garten die Ruhe und Gelassenheit des Seins genießen, um später noch Einkäufe zu tätigen. Gerade bin ich dabei die Hinterlassenschaften des Winters zu beseitigen. Büsche schneiden, Laub von der Wiese harken, wenn Ihr wisst, was ich meine.

Während ich hier sitze überlege ich mir, was es mit Ostern auf sich hat. Ich frage mich, warum die Menschen das Osterfest feiern.

Wann ist Ostern – und warum? Was ist an Karfreitag passiert?

  • Gründonnerstag – Tag des letzten Abendmahls
  • Karfreitag – Tag der Buße und des Gebets
  • Karsamstag – Tag der Grabesruhe
  • Ostersonntag – Fest der Auferstehung Christi
  • Ostermontag – Tag des Emmaus-Gangs

 

Oder freut sich die überwiegende Mehrheit unter Euch, einfach nur ein paar zusätzliche, freie Tage zu haben? Das sind nur die Hauptgedanken. Dazwischen tummeln sich weitere Gedanken wie Osterfeuer, Kassenschlangen am Samstag, Ostermärsche und Spaziergänge.

Frohe Ostern

Ich trinke weiter meinen Kaffee und überlege, wie es in meinem Innern aussieht. Ich bin weder einer der Menschen, die große Feiern, noch die Kirche mögen. Das soll nicht bedeuten, dass ich nicht gläubig bin. Das bin ich sehr wohl, kann mich jedoch nicht mit den aktuellen Gegebenheiten der Kirche anfreunden. Ich kann sehr gut glauben, auch wenn ich kein Kirchgänger bin. Das ist jedoch ein anderes Thema.

Nach dem Tod meines Schwagers vor einer Woche ist mir aktuell weder nach feiern, noch nach Geselligkeit. Vielmehr nutze ich die Tage, um mit mir und meinem Innern ins Reine zu kommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.