Enttäuschung

Enttäuschung

Enttäuschung

Enttäuschung

Und wieder einmal muss ich mit der Erkenntnis leben, dass man sich auf das gesprochene Wort des Gegenübers nicht mehr verlassen kann. Zusagen und Versprechungen werden getätigt. Im Glauben der Veränderung verlässt man sich auf diese Worte. Und was geschieht?

Es ist so, als ob diese Worte und Versprechungen nie getätigt wurden. Niemand kann und will sich an etwas erinnern! In was für einer Gesellschaft befinden wir uns derzeit?

Es kann doch nicht angehen, dass man sich immer und immer wieder alles, was gesagt wird, schriftlich geben lassen muss, um es zu glauben. Die Enttäuschung ist groß. Misstrauen für das Umfeld macht sich breit.

Gott sei Dank gibt es Ausnahmen. Ein HOCH auf die wahren Freunde und Menschen im Leben, auf die man sich verlassen kann. Bei diesen Menschen kann ich mit ruhigem Gewissen Schreiben:

Das Wort, welches man sich gibt hat in seiner Bedeutung nichts verloren. Eher das Gegenteil ist der Fall.
Ich bin glücklich, solche Menschen zu kennen und um mich herum zu haben. Auf die anderen kann ich dankend verzichtet.

Dieses bezieht sich sowohl auf den privaten, als auch auf den beruflichen Bereich. Menschen, von denen ich es nicht dachte, haben mich schwer enttäuscht.

Das Leben geht weiter. Sicher…….

Nur mit dem Unterschied, dass ich in Zukunft mehr darauf achten werde, wessen Worte ich noch Glauben schenken kann.

Die Enttäuschung ist groß. Kennst Du auch diese Momente, in denen Du glaubst, die Enttäuschung überweigt alles andere in Dir? Du fängst an, an Dir selber zu zweifeln. Oder ist es vielmehr so, dass ich das Thema zu engstirnig sehe?

Ich glaube nicht. Für mich zählt das gesprochene Wort genau so viel, wie das schriftliche Wort. Egal, welches gebrochen wird: In beiden Fällen ist die Enttäuschung in mir groß.

Noch schlimmer ist es, wenn man sein Wort wissentlich bricht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.