Der Tag – wie ein Griff ins Klo

klo

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Dieser Tag ist wie ein Griff ins Klo.

Nicht nur, dass ich am Morgen feststellen mußte, dass das Display meines Druckers einen Sprung hatte

– dieses ist zu verkraften, da das Gerät über den Computer angesteuert werden kann –

nein, als ich mich ins Auto gesetzt habe (es war morgens um 8:00 Uhr), um dieses zu starten und um zur Arbeit zu fahren, passierte …… nichts. Das Gefährt wollte nicht mehr starten. Brav wie ich bin, wurde in der Vergangenheit das Auto regelmäßig in der Werkstatt gewartet, so daß ich von dieser einer Mobilitätsgarantie hatte. Flugs die Servicenummer angerufen und mir wurde mitgeteilt, dass entweder vom ADAC oder von der Vertragswerkstatt ein Mitarbeiter erscheinen würde, um mir zu helfen.

Nach einer Stunde Wartezeit erschien mir ein kleiner gelber Engel. Er schloß ein Diagnosegerät am Wagen und und….. das Gerät wollte seinen Dienst nicht verrichten. Entsprechend Fehlersuche auf die gute alte Art: Sicherungen prüfen, Leitungen checken usw usw. Alle möglichen Fehlerquellen konnten ausgeschlossen werden. Fazit des Engel: „So wie es aussieht, ist die Benzinpumpe defekt. Ich veranlasse, dass der Wagen in die Werkstatt geschleppt wird.“

Eine weitere Stunde zog ins Land. Jetzt noch arbeiten? Ich glaube, dass ich es nicht mehr rechtzeitig zur Arbeit schaffen werde. Eigentlich müßte ich ja bereits auf der Arbeit sein. Das Auto wurde in die Werkstatt geschleppt und ich erhielt einen Leihwagen. Mittlerweile war es 13:30 Uhr. Ich rief in der Firma an und fragte, ob ich nun zur Arbeit fahren sollte. Dieses wurde verneint.

Nun gut, den Tag uinbezahlt frei haben. Auch was feines. Urlaub habe ich keinen mehr. Frust kommt hoch und ich denke nur: Dieser Tag ist wie ein Griff ins Klo

 

 

 

 

Share