Das Ganze

Es ist viel geschehen. Ich habe versucht mich zu verwirklichen im ganzen Umkreis meiner Möglichkeiten. Ich habe gelebt, geliebt, gehandelt und gedacht. Die Zeit rinnt durch ein Sieb wie der Sand am Strand des Meeres, mit dem ein Kind spielt. Es bleibt nicht mehr viel Zeit.
Mein Augenmerk richtet sich an das, was kaum einer wahrnimmt: Schmetterlinge und Käfer, die Sonne und die Bäume des Waldes. Blumen wachsen und wachen auf, richten sich dem Licht entgegen. Ich gebrauche die Sinne, um die Herrlichkeit des Kleinen zu sehen und zu spüren. Viel zu tun.
Jeder von uns hat eine Aufgabe, die zu erfüllen ist. Es entsteht ein Ganzes aus vielen kleinen Dingen, die erfüllt werden. Den Weg aufzeigen, Schmetterling sein. Fluss sein. Was bist Du?
Zu oft wird versucht zu biegen und zu brechen. Es bleibt nicht mehr viel Zeit. Die Vergangenheit ist zurückgekehrt. Vergangenheit, Gegenwart, Zukunft. Das Eine ist nichts ohne den Anderen.
Das Leben. Geburt, Leben und Tod gehören unweigerlich zusammen. Es ist ein Kreislauf.…. Ein Kampf gegen die Zeit. Niemand weiß, wie viel Zeit noch bleibt. Bis zum letzten Tag das Ziel verfolgen

Share
Tagged , . Bookmark the permalink.

Comments are closed.