silvester 2018

Silvester

Meine Lieben, das Jahr neigt sich dem Ende zu und viele von Euch haben (oder werden) Vorbereitungen für das diesjährige Silvester getroffen (treffen). Viele Blogger geben noch Tips und Anregungen, was das Essen, Kleidung, Örtlichkeiten für Freiern oder dergleichen angeht. Es gibt Stimmen, die sagen, das Fest könne nicht groß genug sein. Es wird Unmengen an Geld für ein Feuerwerk, Böller, alkoholische Getränke oder Lokalitäten ausgegeben. Das Weihnachtsfest hat noch zur Ruhe und Besinnlichkeit aufgerufen und kaum eine Woche später kann es nicht laut genug sein, um das Jahr zu verabschieden. Der Gegenüber wird dich fragen, was Du für Vorsätze

prophezeiung

Die Prophezeiung 2018

Das Jahr 2018 Was wird uns das Jahr 2018 bringen? Bist Du neugierig geworden? Leider muss ich Dich enttäuschen, denn ich kann weder wahrsagen, noch habe ich hellseherische Fähigkeiten. Die Prophezeiung Doch ich bin bei Verstand, informiere mich über das Weltgeschehen und schaue, was um mich herum geschieht. Es bedarf keiner hellseherischen Fähigkeit, um zu erkennen, dass der Mensch sich selber „auslöscht“, wenn er mit sich und seiner Umwelt weiter so respektlos umgeht. Die Natur wird vom Menschen ausgebeutet. Das fängt bereits im Kleinen bei den heimischen Bauern an: Sie bewirtschaften ihre Felder nicht mehr so, wie wir es als

3te_advent

Dritter Advent

Dritter Advent Die Zeit verrent wie im Fluge. Nun ist es nur noch eine Woche, bis zum Heiligen Abend. Gestern war ich mit meiner Frau einkaufen. Leider fiel mein freier Tag auf einen Samstag. Einerseits habe ich mich über ein Wochenende mit zwei freien Tagen (Samstag und Sonntag) gefreut, andererseits war mir klar, dass am Samstag vor Weihnachten die Geschäfte sehr voll sein würden. Weihnachtsgeschenke Bereits seit mehreren Jahren, schenken wir uns gegenseitig (zu Weihnachten) nichts mehr. Wir weichen dem Kommerz aus. Viel lieber schenken wir uns zwischendurch Kleinigkeiten, um dem Gegenüber zu erfreuen. Lediglich meiner Schwiegermutter wollten wir eine

letzte hemd

Das letzte Hemd hat leider keine Taschen

Das letzte Hemd hat leider keine Taschen Populär wurde dieser Satz „Das Hemd hat leider keine Taschen“ in einer 1957 von Hans Albers aufgenommenen Fassung für den Film Das Herz von St. Pauli. Im Lied geht es darum, jemanden zu trösten, der sein Geld verloren hat, obgleich er immer sparsam lebte. Das Lied erinnert daran, dass das Geld nach dem Tod keinen Wert mehr hat. Im Refrain des Liedes heißt es: „Drum laß uns schnell Den kleinen Rest vernaschen. Im Himmel braucht der Mensch bestimmt, bestimmt kein Geld.“ Es hat daher keinen Sinn, sehr viel Besitz anzuhäufen. Wunsch Monat für

zweiter advent

Zweiter Advent

Zweiter Advent Der zweite Advent – zur Ruhe kommen und den Tag genießen. Mit all seiner Pracht brach auch bei uns der Winter herrein. Bis zum Nachmittag schneite es und alles um uns herum wurde zu einer weißen Winter-Schnee-Landschaft. Leider hielt dieses nicht an und bereits am frühen Abend fing es wieder an zu tauen. Zeit für mich die Gedanken schweifen zu lassen. Wie geht es mir, wie geht es uns? Im Grunde genommen können wir uns sehr freuen: Wir haben ein Dach über dem Kopf, Arbeit, genug zu essen. Auch gesundheitlich geht es (zumindest im Verhältnis gesehen) sehr gut.

Todestag

Erster Advent

                    Heute ist der Erster Advent 2017. Hast auch Du das Gefühl, dass die Zeit wie im Fluge vergeht? Als Kind war gerade die Weihnachtszeit etwas ganz besonderes. Das Gefühl der Besinnlichkeit war etwas besonderes. Wenn ich meine Augen schließe, rieche ich förmlich die Zimtsterne, die meine Mutter gebacken hatte. Im Dezember war es normal im Schnee herum zu tollen, Schneemänner zu bauen und sich danach an der Heizung aufzuwärmen. Jeden Tag wurde ein Türchen am Adventskalender geöffnet. Ok, so manches Jahr wurden die Türchen bereits viel früher geöffnet, um sich

anderswelt

Anderswelt

Kennst Du das auch? Es ist der 23te November, kalt und regnerisch. Bereits am Nachmittag wird es dunkel. Seit Stunden regnet es. Keine Sonne ist in Sicht. Es ist Zeit für Wolldecken, Kerzen und gemütliche Atmosphäre. Deine Zeit zum Träumen ist gekommen. Es ist Zeit für eine Anderswelt. Aus den Lautsprechern ertönt leise Musik. Vielleicht ist es auch so, dass Du Deine Erinnerungen durchlebst. Du erinnerst Dich an viele schöne Dinge, die Du erlebt hattest. Was auch immer Du gerade denkst und fühlst – es liegt an Dir, was Du daraus machst. Die Erinnerung ist ein Teil Deiner Vergangenheit. Ohne

warum

Warum schreibe ich

Manches Mal frage ich mich: Warum schreibe ich? Wer bin ich? Was hat es mit dieser Internetseite auf sich. Ich erinnere mich an meine ersten Zeilen, die ich hier veröffentlicht habe. Diese Zeilen entstammen meinem damaligen Tagebuch. Damals schrieb ich meine Gedanken auf Zettel und hatte sie überall liegen. Später schrieb ich Tagebuch – auf Paspier – zu Zeiten, in denen es noch keine erschwinglichen Computer gab. Letzendlich ist mein Blog eine Weiterführung meiner damaligen Gedanken. Als ich jung war, schrieb ich alleine für mich die Gedanken auf. Zu meinem eigenen Ärger, war meine Partnerin zu dieser Zeit der Meinung,

Träumen kann jeder von uns

Träumen

Es ist Zeit zum Zräumen. Kannst Du Dich an Deinen letzten Traum erinnern? Und hast Du Dir einmal Gedanken über dessen Bedeutung gemacht? Zu Beginn meiner Gedanken überlege ich, was als Traum bezeichnet wird: „Ein Traum ist eine psychische Aktivität während des Schlafes.“ Mal ehrlich: Erinnerst Du Dich daran, was Du die letzte Nacht geträumt hattest? Oder die Nacht davor? Im Grunde genommen erinnern wir uns an kaum einen Traum. Das ist aber auch nicht tragisch. Schließlich, träumen wir ja nicht nur von positiven, sondern auch von negativen Dingen. Man sagt, in den Träumen werden die Erlebnisse des Tages verarbeitet.

Zukunft

Zukunft Wir haben die Erde nicht von unseren Eltern geerbt, sondern von unseren Kindern geliehen. Ein altes Sprichwort, welches doch so aktuell wie nie zuvor ist. Es hat so viel Bedeutung. Wie sieht es mit unserer Zukunft, unserer Erde aus? Mit einem Besitz kann man tun, was man will, aber mit einer Leihgabe sollte man verantwortungsvoll umgehen. Die Erde ist nicht unser Eigentum, sondern nur geliehen und unsere Kinder werden uns danach fragen, ob wir uns ihr gegenüber verantwortlich verhalten haben, oder ob wir Raubbau getrieben haben nach dem Motto: „Nach uns die Sintflut!“ Doch was tut der Mensch? Ist