Anderswelt

anderswelt



































Kennst Du das auch? Es ist der 23te November, kalt und regnerisch. Bereits am 
Nachmittag wird es dunkel. Seit Stunden regnet es. Keine Sonne ist in Sicht.
Es ist Zeit für Wolldecken, Kerzen und gemütliche Atmosphäre. 
Es ist Zeit zum Träumen.
Es ist Zeit für eine Anderswelt.

Aus den Lautsprechern ertönt leise Musik. 

Vielleicht ist es auch so, dass Du Deine Erinnerungen durchlebst. Du erinnerst Dich 
an viele schöne Dinge, die Du erlebt hattest. 

Was auch immer Du gerade denkst und fühlst - es liegt an Dir, was Du daraus machst. 

Die Erinnerung ist ein Teil Deiner Vergangenheit. Ohne sie bist Du nicht Du! Wenn Du 
träumst, bist Du vielleicht in Deiner eigenen, kleinen Welt, Deinem Reich. Du 
versinkst in eine Anderswelt.

Deine Welt, die so ist, wie Du sie gerne möchtest. Denke nicht daran, dass man Dich 
als Träumer abstempeln könnte. Jeder von uns ist es. Die Schale des Seins gibt nur 
vor, was Du sehen sollst.
Richtig sehen tust Du mit dem Herzen.

Ich mache mir die Welt wie sie mir gefällt. Und ich mache was ich möchte. Mir ist es 
egal, ob ich anecke, denn ich lebe so, wie es mir richtig erscheint. Warum nicht 
einfach die Augen schließen und träumen? Warum nicht zurück denken an vergangene 
Zeiten? Ohne dem wären wir nicht das, was wir sind.

Stelle Dir vor, Du könntest über den Regenbogen gleiten. Stelle Dir vor, Du könntest 
fliegen.
Tauche hinab in Deine kleine Welt voller Elfen, Zwerge, Drachen oder viele Fabelwesen.
Nur für den Moment entfliehst Du dem Jetzt. 

Nein, es soll keine Flucht aus dem Jetzt sein. Das mußt Du meistern und Deinen Weg 
gehen. Lasse Dir aber nie verbieten einen Moment Deine Zeit stehen zu lassen um 
einzutauchen in die Anderswelt.
Deine Träume, Erinnerungen und Wünsche kann Dir niemand nehmen. 

Lebe das Leben und lebe den Moment. Denke daran, dass jeder von uns eine kleine 
Sanduhr in sich trägt.
Share

Schreibe einen Kommentar