Liebe Mom

momIch lache, ich weine…..

ich denke an Dich. Manches Mal glaube ich, dass Du nach dem Rechten und mir über die Schulter schaust. Oftmals frage ich mich, wie es wohl ist… dort, wo Du jetzt bist. Es fehlt an Vorstellungsgabe. Manchmal fällt es mir schwer an das JETZT zu denken und an das wohl noch kommen wird.

Weißt Du, wenn ich die Nachrichten schaue, wenn ich sehe und erlebe, was um uns herum passiert, so glaube ich: Seid froh, dass ihr das Jetzt nicht mehr erleben müßt. Früher bist Du mit Dad auf Reisen gegangen. Ist dieses noch möglich? So, wie Ihr es Euch immer realisiert habt?

Dann erinnere ich mich an einen Satz, den Du mir sagtest: Mein Garten ist meine Insel. Die Insel zum Inneren. Rückzugsort. Ort der Ruhe und des Friedens. Oft habe ich diese Einstellung belächelt. Mit den Jahren erst habe ich verstanden, was Du damit meintest.

Ich hoffe sehr, dass es Dir gut geht. Wo auch immer Du jetzt gerade bist.

Share

Ahnenforschung

Ahnenforschung

Mein Vater bekam vor Jahren von seiner Schwester einen kleinen handschriftlich erstellten Stammbaum seiner direkten Vorfahren. Als er starb kümmerten meine Geschwister und ich uns um den Verbleib all seiner „Sachen“. Ich habe nach seinem und dem Tod meiner Mutter überwiegend persönliche Sachen wie Fotos, Briefe Erinnerungsstücke und eben auch diesen kleinen Stammbaum an mich genommen.

Beim Aufräumen unseres Keller fand ich im letzten Oktober diesen Stammbaum wieder und beschäftigte mich mit ihm. Schon nach kurzer Zeit wurde die Suche nach Verwandten und Ahnen immer interessanter für mich. Das Ergebnis läßt sich mittlerweile sehen unter

https://www.myheritage.de/site-family-tree-306189951/ahnengallerie-stendel

Nach nunmehr einem halben Jahr habe ich ein paar tausend Vorfahren „gefunden“. Manchmal ist es schwierig diese zuzuordnen. Auch passiert es immer wieder dass Fehler gemacht werden durch falsche Zuordnungen, durch doppelte Einträge.

Aber ich muß eingestehen: Mir bereitet es viel Freude in alten Kirchenbüchern zu suchen, Ortsregister und auch „fremde“ Stammbäume ausfindig zu machen um Daten für den eigenen Baum zu finden… Ich lasse mich überraschen wie sich dieser Stammbaum entwickeln wird

 

Share

Todestag 2016

Wie die Zeit vergeht. Ein Jahr ist ins Land gestrichen. Wir schreiben das Jahr 2016. So lange ist es her, dass Du von uns gegangen bist. Wie es Dir wohl so ergeht weit hinter dem Horrizont? Ich bin mir sicher, dass wenn es ein „DORT“ gibt, Du Deinen Weg findest und es Dir gut geht. Ich denke an Dich und bin in Gedanken bei Dir.

Irgendwann werden wir uns wiedersehen. Davon bin ich überzeugt.

Share