Traurig bin ich sowieso

Die letzten Jahre hast Du treue Dienste mir geleistet, hast nicht aufgegeben, bist gelaufen, bist gerannt. Noch im November gab ich Dir die neue Wartung, neues Öl und neue Filter.

Alles was Dich krank machte, wurde erneuert, repariert. Es wurde geschraubt und geschwitzt. Und nun?

Du sagst „Du kannst nicht mehr und willst nicht mehr. Was zuviel ist ist zuviel!“

Immer mehr versagt: Erst die Reifen, nun die Bremsen, Bodenschutz und Ölverlust. Organversagen – und was bleibt ist Todesstoß.

Damals sah ich Dich beim Händler, frisch geputzt und neuer TÜV.  Reichlich wurde mir versprochen, doch gehalten hast Du nicht. Viel zu vieles wurde repariert, immer wieder neu geglaubt, immer wieder investiert.

Doch was zuviel ist ist zuviel. Es geht nicht mehr, ich trenne mich. Gestorben bist Du heute, als ich die letzte Fahrt antrat.

In Gedanken wirst Du bleiben, all die schöne Zeit die wir verlebten.

Ein letzter Gruß für Dich mein geliebtes Auto…. Ich denk an Dich,, vergesse nicht, was Du in all der Zeit geleistet hast!

Share

Miteinander reden

Das Leben kann so unbeschwert sein. Doch im Zeitalter der Technik wird es immer schwieriger zu reden.

Miteinander reden, ohne Smartphone, ohne Computer.

Bereits vor einem knappen Jahr entdeckte ich dieses Video. Es zeigt besonders gut auf, wie einfach es doch sein kann, zu reden – miteinander. Versuche selbst einmal auf die Menschen zuzugehen. Es kann so schön und so positiv sein.

Anhand der Kinder wirst Du feststellen können, wie schön doch der Moment sein kann. Nimm Dir die Zeit und schaue Dir den Kurzfilm an, verinnerliche den Inhalt und genieße das, was Du im Innern erlangt hast.

Share