Tag genießen

Tag genießen

Den Tag genießen Neuer Tag – neues Glück. Den Tag genießen. Hier und jetzt und jeden einzelnen Moment des Tages werde ich zu etwas Besonderen machen. Ich beginne den Tag mit einem Lächeln. Es kostet nichts, es tut gut. Ich sehe meine Mitmenschen über Kleinigkeiten fluchen. Fluchen über was? Fluchen über wen? Ohne Sinn, ohne Verstand sind ein paar meiner Gedanken über solche Situationen. Erfreue Dich an einer bunten Blüte im Garten, erfreue Dich über den Moment, den Dir das Leben schenkt. Zu kostbar ist jeder einzelne Moment Deines Dasein. Vielleicht denkst Du jetzt: „Der ist verückt, ein Spinner!“ oder „Dem ging es wohl noch nie schlecht, dass er sowas schreiben kann!“ Wie es war Es gab sehr wohl Zeiten, als ich noch anders dachte. Vor fünfzehn Jahren noch hatte ich in meinem Leben andere Prioritäten: Job, viel erleben, Spaß haben, Reisen. Ich dachte ich lebe auf der Überholspur des

Hochzeit

Fünfter Hochzeitstag

Fünfter Hochzeitstag Ich liebe Dich für immer und ewig. Ich möchte sein mit Dir. Aus zwei mach Eins, denn das Miteinander ist das, was zählt. Du und ich und wir und niemand kann uns nun noch aufhalten. Miteinander leben und lieben, lachen und weinen. Wir gemeinsam- immer wieder miteinander. Fünfter Hochzeitstag. Ich habe das Gefühl, dass die Zeit nur so davonfliegt. Nichts und niemand ändert es. Wir sind unsere Zukunft. Ich hätte es nie für möglich gehalten, dass die Liebe zwischen uns so viel bewegen kann. Erinnern wir uns an all die schönen momente zurück, seit wir verheiratet sind. Hättest Du damals gedacht, dass ich den Weg zu Dir gehen werde? Glücklich schauen wir in unsere Zukunft. Wir sind gesund und uns geht es gut. Was könnte noch fehlen zu unserem Glück? Erinnerung Fünf Jahre ist es nun her, dass wir uns da „Ja“ Wort gegeben, die Ringe getauscht haben.

todestag 2017

Für meine Mom – Todestag 2017

Für meine Mom – Todestag 2017 Die Zeit vergeht im Flug und bleibt nicht stehen. Ich habe alles, habe meine Familie meine Freunde und auch alles sonst zum Leben. Der Job bereitet Freude, was will ich mehr? Und doch sitze ich hier und weine, denn das, was fehlt, bist Du. Vor mir ist eine kleine Welt zerbrochen, als Du von uns gegangen bist. Traurig bin ich, weil ich heute vieles anders gemacht hätte. Was am meisten schmerzt ist die Erkenntnis, dass wir viel zu wenig Zeit miteinander verbracht haben. So vieles ist noch in mir, was ich Dir erzählen möchte. Viel zu viele Momente, die an mir vorüber ziehen, von denen ich Dir gern berichten würde. Es schmerzt zu wissen, dass Du weit weg gegangen bist. Wir haben keeine Möglichkeit, Dich zurück zu holen. Ich sehe, wie Du die Zeit genießt auf Deiner kleinen eigenen Insel. Es war immer Deine