Todestag 2015 meiner Mom

Todestag 2015 meiner Mom

Todestag 2015 meiner Mom Wenn ich in den Himmel schaue am Abend sehe ich all die Sterne leuchten. Ich sehe Dich, sehe Dad und sehe alle, die den Weg gegangen sind. Heute leuchtet einer dieser Sterne besonders hell. Es ist Deiner. Vier Jahre ist es her, dass Du nun von uns gegangen bist. Es kommt mir vor, als wäre es erst gestern. Wir saßen zusammen und plauderten. Du wusstest, dass es Dir nicht gut geht. Doch Du wusstest nicht, wie es um Dich stand. Bis der Arzt kam, um Dich zu untersuchen. Seine Diagnose war zu niederschmetternd. Der Krebs, den Du die vielen Jahre bekämpft hattest, kam wieder zurück. Mehr und schlimmer denn je. Du hast gekämpft, Du hast gesiegt…. und musstest wieder und immer wieder kämpfen. Doch dann verließ Dich Deine Kraft, Dein Mut. Zu schwach Dein Körper, alles hat zu sehr gezehrt an Dir. Zum Sterben hingelegt. Mir

hundebar

Hundebar

Hundebar Meine Frau war zusammen mit unseren Hunden über das Wochenende unterwegs. In einem Shop für Hundezubehör erwarb sie eine „Futterbar“. Ihre Begeisterung kannte keine Grenzen! Sie war so begeistert, dass sie nun den Wunsch hatte, diese Bar für alle unsere Hunde zu bekommen. Man(n) ist ja schlau: Ich brauche keinen Ausflug zu tätigen, sondern gehe zum Computer und verschwinde in den Weiten des Internet. Freudestrahlend kam ich nach kurzer Zeit zurück zu meiner Frau zurück und erzählte ihr, dass ich ihrem Wunsch entgegen gekommen bin und sogleich „eingekauft“ habe (es war kurz vor Mitternacht). Bereits ein paar Stunden später erhielt ich per Mail die Nachricht, dass die bestellte Ware bereits auf dem Weg zu uns nach Hause sei. Und schwuppdiwupp einen Tag später kam ein großes Paket zu uns. Meine Frau war total begeistert, als sie das Paket in Empfang nahm. (Ich erzählte ich ihr vorab, dass ich eben

wachsam sein

Wachsam sein

Wachsam sein Nach längerer Zeit habe ich mich mal wieder durch unzählige Videoclips geklickt, die neu in den sozialen Netzwerken geteilt wurden. Als Vater (einer mittlerweile erwachsenen Tochter) fiel mir ein Kurzfilm besonders auf. In ihm wird beschrieben, wie leicht Kinder Mithilfe eines Hundebabys beeinflußbar sind. Während ich den Clip anschaue, möchte ich es nicht glauben. Da denkt man, die Kinder genießen eine entsprechende Erziehung und nehmen diese an und erfährt, wie leicht sich alles Sein in Wohlgefallen auflöst. Es erschreckt doch immer wieder, wenn man sieht, wie schnell unsere Kinder zu beeinflussen sind. Dieses sollte für jeden Vater und jede Mutter bedeuten: Passt mehr auf Eure Kinder auf! Es kann nicht sein, dass es nichts weiter bedarf als einen Welpen, um ein kleines Kind zu beeinflussen. Alle Ängste und alle Warnungen sind verflogen und die Kinder gehen mit einem fremden Menschen mit. Geht mit offenen Augen durch die Zeit